Univ.-Prof. Dr. Diana zu Hohenlohe
  • Diana Hohenlohe
    Univ.-Prof. Dr. Diana Prinzessin zu Hohenlohe, LL.M.

Forschungsschwerpunkte:

  • nationales öffentliches Recht, Europarecht und Völkerrecht, insbesondere Grund- und Menschenrechte
  • Rechtsvergleichung im öffentlichen Recht
  • Hochschulrecht, Studien- und Prüfungsrecht
  • Staatskirchenrecht / Religionsverfassungsrecht

Kurzvita:

Universitätsprofessorin Dr. Diana Prinzessin zu Hohenlohe-Oehringen, LL.M. hat an den Universitäten Düsseldorf, Utrecht und Cambridge Rechtswissenschaften studiert. Sie promovierte an der Universität Münster und erwarb einen Master of Laws an der Universität Sydney. Sie arbeitete als wissenschaftliche Mitarbeiterin bzw. Referentin an der Universität zu Köln und am Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht in Heidelberg. Sie habilitierte sich im Fachbereich Rechtswissenschaft der Universität Frankfurt am Main. Ihr wurde die akademische Lehrbefugnis für die Fächer Staats- und Verwaltungsrecht, Völkerrecht, Kirchenrecht und Rechtsvergleichung verliehen. Sie hatte eine Gastprofessur an der Universität Erlangen-Nürnberg sowie Lehrstuhlvertretungen an den Universitäten Freiburg im Breisgau, Jena und Trier inne. Im Bereich des Hochschulrechts sowie des Studien- und Prüfungsrechts war sie beratend und gutachterlich tätig.

Veröffentlichungen aus jüngerer Zeit:

- The principle of effective legal protection in German administrative law, in: Zoltán Szente/Konrad Lachmayer (Hrsg.), The Principle of Effective Legal Protection in Administrative Law. A European Comparison, London/New York 2017, S. 122 – 157

- Dealing with the Refugee Crisis: The Recent Asylum Law Reforms in Germany – From Asylum Procedure Acceleration to Fostering Integration, MPIL (Max Planck Institute for Comparative Public Law and International Law) Research Paper Series Nr. 6/2017, 31 S.

- Ablösung der Staatsleistungen an die Kirchen: Der unerfüllte Verfassungsauftrag des Art. 138 Abs. 1 WRV i. V. m. Art. 140 GG, in: Zeitschrift für evangelisches Kirchenrecht (ZevKR) 62 (2017), S. 178 – 196

- Die Ausbildungsduldung in Dublin-Fällen, in: Asylmagazin (AM) 2017, S. 184 – 187

- Bianca Petzhold, Die „Auffassungen“ des UN-Menschenrechtsausschusses zum Schutze der Religionsfreiheit, Tübingen 2015 (Jus Internationale et Europaeum, Bd. 104), XXI, 364 S. (Book Review), in: Zeitschrift für evan­gelisches Kirchenrecht (ZevKR) 62 (2017), S. 326 – 330

- Schutz der postmortalen Menschenwürde, der Totenfürsorge und der Trauerbe­wältigung: Neue Ansätze in der Rechtsprechung?, in: Gewerbearchiv (GewArch) 2018, S. 169 – 174